Finanzgruppe

Sparkassenstiftung
Schleswig-Holstein

Sonderausstellung: Günter Grass | "Aquadichte" aus dem Norden

25.11.2015 bis 26.02.2016, "Sparkassenstiftung", Faluner Weg 6, 24109 Kiel


In ihrer aktuellen Ausstellung widmet sich die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein dem bildnerischen Werk des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass.
Günter Grass, Die Heringe der Ostsee, 1996, Aquarell © Günter und Ute Grass StiftungBevor er sich für einen Lebensweg als Schriftsteller entschied, studierte Günter Grass ab 1948 an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Josef Mages und Otto Pankok Bildhauerei und Grafik. 1953 setzte er sein Studium an der Hochschule für bildende Künste Berlin bei Karl Hartung fort.
Auch nach seiner Hinwendung zur Literatur blieb das bildnerische Schaffen immer ein wesentlicher Bestandteil im Werk der Mehrfachbegabung Günter Grass: So schuf er zeitlebens Plastiken, Aquarelle und Grafiken, gestaltete die Umschläge seiner Bücher und illustrierte sie eigenhändig.
1996 malte Günter Grass Aquarelle, in denen das Motiv mit einem kurzen Gedicht kombiniert ist, und erfand für seine Arbeiten die Bezeichnung „Aquadichte“.Viele dieser Aquarelle veröffentlichte er in dem 1997 im Steidl Verlag erschienenen Band „Fundsachen für Nichtleser“. Die Ausstellung in der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein präsentiert nun eine Auswahl von Günter Grass` zum Teil unveröffentlichten „Aquadichten“.

Vernissage
Dienstag, 24. November 2015, 18.30 Uhr
Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein,
Faluner Weg 6, Kiel

Begrüßung
Reinhard Boll
Vorsitzender des Stiftungsrates der
Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein

Grußwort
Anke Spoorendonk
Ministerin für Justiz, Kultur und Europa in
Schleswig-Holstein

Einführung
Jörg-Philipp Thomsa
Leiter des Günter Grass-Hauses, Lübeck

 

Downloads